is loading

Geil und gefährlich – “Unterwegs”

Passend zum internationalen Frauentag veröffentlicht Jana Malzkorn ein Video, mit dem sie die weibliche Szene im Pott dokumentieren und pushen möchte. Wer Jana nicht kennt, sie ist schon seit Jahren aktiv, hat u.a. am Utopia betoniert und an der Art of Skate Ausstellung mitgearbeitet und ist jetzt die treibende Kraft hinter “geil und gefährlich”. Was sie antreibt und was da in Zukunft noch kommt, wir haben mit ihr gesprochen.

Stell dich doch bitte mal vor.

Hallo, ich bin Jana, 30 Jahre, komme aus dem schönen Aachen und bin über die letzten Jahre im Ruhrpott in Dortmund angekommen. Hier arbeite ich auch für den lokalen Skateboardverein (Skateboardinitiative Dortmund) und organisiere da schon seit einiger Zeit die Mädels* Skatesession in der Halle. Sonst mache ich viel was in Dortmund und Umgebung mit der Organisation rund ums Skaten angeht. Immer gerne mit Blick auf die Frauenszene, aber auch was die Aneignung von Plätzen zum Skaten bzw. D.I.Y Skatepark bauen angeht, so wie Utopia. (Ihr habt irgendwo ein D.I.Y. Projekt und braucht Hilfe? Ich hab immer Bock zu betonieren.)

"Mit den Jahren ist die Szene hier förmlich explodiert, sodass ich teilweise den Überblick verloren habe, wieviele Frauen und Mädchen hier jetzt eigentlich Skateboard fahren."

Und dann stell bitte noch “geil und gefährlich” vor. Wie groß ist eure Crew und was geht da alles im Pott?

Also geil und gefährlich ist in dem Sinne keine feste Crew, sondern einfach eine Form der Präsentation all der verschiedenen coolen Frauen* in der Skateboardszene im Ruhrpott. Das ist die Idee dahinter. Insgesamt wurden im letzte Jahr für zwei Videos 25 Mädels und Frauen gefilmt. Hier gibt es aber deutlich mehr die Skateboard fahren, da bin ich mir sicher. Das was natürlich die letzten Jahre hier abging war viel Utopia, der ja leider nicht mehr da ist. Und gerade Utopia hat unter anderem dabei geholfen, dass die Skateszene hier immer familiärer zusammengewachsen ist und auch die Mädelsszene dort ihren Platz gefunden hat, was mich persönlich super freut. Dazu tauchen allgemein immer mehr Frauen und Mädels auf dem Brett auf, die Bock haben Sachen zu starten und gemeinsam rollen gehen. So gab es letztes Jahr die Girls Skate Week in Essen, die sehr gut angekommen ist und nochmal dabei geholfen hat, das sich alle Städteübergreifend kennengelernt haben und nun, soweit das gerade halt auch geht, sich stärker miteinander connecten.

Gibt’s connections zu anderen Crews?

Dadurch dass das Ziel ja nur eine Präsentation der Szene ist, gibt es natürlich mehrere Connections zu anderen Crews. Gezeigt werden sollen alle Frauen* die Bock haben gefilmt zu werden, um so unabhängig vom Crewdenken zeigen zu können, was hier im Ruhrpott in der Szene so abgeht.

GSS by Alina Schulz 24

Photo: Alina Schulz

Was gibt’s zu dem Video zu sagen? Wie kam’s dazu?

Als ich 2015 nach Dortmund gezogen bin, war ich eine der wenigen Frauen hier in der Skateboardszene. Mit den Jahren ist die aber förmlich explodiert, sodass ich teilweise den Überblick verloren habe, wieviele Frauen und Mädchen hier jetzt eigentlich Skateboard fahren. Dann gibt es einen für mich besonderen Vibe, aus Spaß am Skaten, unabhängig vom eigenen Können und den Zusammenhalt bei gemeinsamen Sessions, den ich unbedingt festhalten wollte.

Gibt’s jetzt eigentlich Ersatz für Utopia?

Es wird einen Ersatz geben. Ein zweites Utopia wird es nicht werden, dafür waren die Lage und das Projekt einfach einzigartig. Das was kommen wird, wird bestimmt genauso cool und spannend nur einfach anders.

Wird man in nächster Zeit mehr von geil und gefährlich hören? Was habt ihr geplant?

Es wird demnächst noch einen geil und gefährlich Utopia Part geben. Was dieses Jahr kommen wird, ist ganz davon abhängig wie sehr auch die Frauen* hier in der Umgebung motiviert sind sich beim skaten filmen zu lassen, was auch eine mega Überwindung ist. Daher auch hier Danke an alle die mitgemacht und sich getraut haben! Ich hab Bock weiter zu machen und würde mich unglaublich freuen wieder alte und auch neue Gesichter vor die Kamera zu bringen. Also, falls du das liest und Lust auf ’ne Runde Skaten hast, meld dich doch einfach!

Der Clip heißt ja Unterwegs. Wo wart ihr denn überall unterwegs?

Naja, leider konnten wir letztes Jahr coronabedingt nicht komplett weit weg unterwegs sein. Dafür wurde die Lage hier mit all den Städten in der Umgebung ausgenutzt um doch irgendwie unterwegs sein zu können. Gefilmt wurde unter anderem in Dortmund, Essen, Bottrop, Bochum, Hattingen, aber auch in Köln und Münster.

Skater Jana Malzkorn Trick BS Rock n Roll Fotograf Daniel Paul Halfmann jpg

Backside Rock ’n’ Roll | Photo: Daniel Paul Halfmann

Werbung
Werbung
Werbung
PRV

Sojourn: Nora & Maité

März 09, 2021
NXT

"late"

März 08, 2021